Change has come to WhiteHouse.gov

preswebsites

Was sagt es über die Qualitäten einer (zugegebenermassen eben erst begonnenen) Präsidentschaft aus, daß selbst whitehouse.gov von jetzt auf nachher einfach besser aussieht?

Ganz klar ist Obama das, was Gerhard Schröder einst in Deutschland gerne gewesen wäre, aber nie wirklich hinbekam: der Medien-Kanzler-Präsident. (Seien wir doch mal ehrlich: ausgerechnet mit den Scorpions rumzuhängen ist nun nicht wirklich so richtig cool – Jay-Z, Kanye West und Konsorten machen nicht nur die bessere Musik, sondern auch viel mehr her.)

So war natürlich auch klar, daß das überlegene Designteam rund um den neuen Präsidenten wieder gute Arbeit leisten würde, wenn es an das Update zur First Website ging: aus nüchtern-sachlicher Textwüste ist freundliches, übersichtliches web2.0 samt Blog, Gloss-Effekten und 16:9 Header geworden. Schön. Fehlt eigentlich nur der “Digg This”-Button… ; )

Nebenbei interessant für uns Interwebnerds: die Technology Agenda:

• Protect the Openness of the Internet: Support the principle of network neutrality to preserve the benefits of open competition on the Internet.
• Encourage Diversity in Media Ownership: Encourage diversity in the ownership of broadcast media, promote the development of new media outlets for expression of diverse viewpoints, and clarify the public interest obligations of broadcasters who occupy the nation’s spectrum.
• Protect Our Children While Preserving the First Amendment: Give parents the tools and information they need to control what their children see on television and the Internet in ways fully consistent with the First Amendment. Support tough penalties, increase enforcement resources and forensic tools for law enforcement, and encourage collaboration between law enforcement and the private sector to identify and prosecute people who try to exploit children online.
• Safeguard our Right to Privacy: Strengthen privacy protections for the digital age and harness the power of technology to hold government and business accountable for violations of personal privacy. 

Einzig die Tatsache, daß Obama mit Tom Perrelli einen RIAA-Anwalt ins Justizministerium holt verbleibt in dieser Hinsicht als Wermutstropfen.

Warten wir also ab, ob sich unsere Hoffnungen erfüllen – der Schein ist schon mal super, wenn das Sein dem folgt, wird alles gut. Yes we can.

daprez

↑ Mit Dank an nerdcore für das fabelhafte Bild… : )

Vincent Wilkie hat diesen tollen Beitrag verfasst. In seiner Freizeit ist er Musiker, Webdesigner und DJ.

| | | | | | | | More


  • The Cassette
    Mal ehrlich: ich verstehe nicht wirklich, warum Leute ihre iGeräte hinter allen möglichen Schutzfolien und ähnlichem verbergen. Klar verkratzen die Dinger auf der Rückseite, aber so what? Dafür sind Rückseiten ja da. Wenn’s denn aber unbedingt sein muss, dann doch gleich schön Understatement Style mit den Cassetten aus Silikon von iCovers4U, oder? (via Albotas)
  • Benoit Jammes: Skitchen
    Was treiben Obst und Gemüse, wenn der Koch nicht zu Hause ist? Sie skaten, ist doch klar. Benoit Jammes war dabei und hat uns aufschlussreiche Bilder hinterlassen.
  • Polaroid-Spiegel
    Der Polaroid-Spiegel von Colin O’Dowd – wunderbar, wenn man das Gefühl hat, nicht oft genug fotografiert zu werden. Und mit 29$ (€ 22,50) noch nicht mal wirklich teuer.
  • Hipster Spiderman
    Hipster Spiderman, von Allison Smith. Schon klar, was anderes hatte ich auch nicht erwartet, Peter. (via thisisnthappiness)
  • Pacman23
    Das Portfolio von Pacman23 ist wirklich randvoll mit ganz und gar grossartigen Bildern und Illustrationen, deren Bandbreite so gross ist…



Was sagst Du dazu?