Eat The Rich

Die New York Times rechnet in einem Artikel vom Freitag vor, warum die von Barack Obama vorgesehene Einkommensgrenze von 500.000 $ für Banker, die das staatliche Rettungspaket in Anspruch nehmen, so überhaupt gar nicht geht.

Eine halbe Million Dollar pro Jahr genügen anscheinend nicht, um damit in New York ein artgerechtes Leben zu führen:

“As hard as it is to believe, bankers who are living on the Upper East Side making $2 or $3 million a year have set up a life for themselves in which they are also at zero at the end of the year with credit cards and mortgage bills that are inescapable,” said Holly Peterson, the author of an Upper East Side novel of manners, “The Manny,” and the daughter of Peter G. Peterson, a founder of the equity firm the Blackstone Group. “Five hundred thousand dollars means taking their kids out of private school and selling their home in a fire sale.”

Sure, the solution may seem simple: move to Brooklyn or Hoboken, put the children in public schools and buy a MetroCard. But more than a few of the New York-based financial executives who would have their pay limited are men (and they are almost invariably men) whose identities are entwined with living a certain way in a certain neighborhood west of Third Avenue: a life of private schools, summer houses and charity galas that only a seven-figure income can stretch to cover.

 
Auch nach mehrmaliger Lektüre bin ich mir nicht sicher, ob das nun sehr subtiler Sarkasmus sein soll, oder ob der verantwortliche Redakteur vollkommen durchgedreht ist.

Ganz ehrlich: ich muss gleich heulen kotzen mir eine Kalaschnikow kaufen aufhören, darüber nachzudenken.

 

Vincent Wilkie hat diesen tollen Beitrag verfasst. In seiner Freizeit ist er Musiker, Webdesigner und DJ.

| | | | | | | | More


  • A Year In New York
    Andrew Clancy hat in New York ein Jahr lang das Leben gefilmt, das sich um ihn herum abspielt. Herausgekommen ist dabei ein schöner, weil sehr echt wirkender, New York-Clip mit toller Musik von James Vincent McMorrow. Living in New York I’d grab my Canon 7D, or S95, and shoot footage of what was going on around me.
  • Lichtgrenze
    Vom 7. bis zum 9. November 2014 wird das innerstädtische Berlin vorübergehend geteilt…
  • Windows of New York
    Mal wieder sind es die einfach gehaltenen, auf den Punkt gebrachten Idden, die am meisten zu überzeugen wissen…
  • New York
    New York hat es gut. Die Stadt braucht eigentlich keinen Etat für aufwändige Werbeaktionen — es gibt genügend Freiwillige, die ein Loblied auf den grossen Apfel singen. Wie etwa in dieser schönen New York-Zusammenfassung von Cristina Valdivieso + Jon Connor, wobei zugegebenermassen der exzellente Soundtrack (Ghostwriter von RJD2) auch eine nicht unerhebliche Rolle spielt. Ich
  • Year of the Bagel
    Tolle T-Shirts mit den “jüdischen Tierkreiszeichen” bei The Jewish Zodiac. Für mich einzig und allein betrüblich, daß mein Geburtsjahr ausgerechnet das Jahr der gehackten Leber ist. Das Jahr des Bagels wäre mir so viel lieber gewesen. I was sitting at a Chinese restaurant one Sunday night, waiting for my Moo Goo Gai Pan and reading the



1 Kommentar

    Um Gottes Willen!!! ich komm im Jahr noch nichtmal auf 50000 Euro und muss auch leben. Manchmal wünschte ich mir, wenn ich sowas lese, dass diese versnobten, verwöhnten Menschen einen Monat mit mir tauschen würden. Wenn sie das erleben würden, was manche Menschen durchmachen müssen, würden diese gleich ganz anders denken. Hoffe ich jeden falls.
    Andererseits würde ich es befürworten, dass unsere Politiker mal auf eine derartige Idee, wie die des amerikanischen Präsidenten, kommen würden. Ich gönne Unternehmern ja ihr Geld, aber Menschen, die beim Staat angestellt sind und absolut keinen Wirtschaftlichen Wert besitzen, aber 3x so viel verdienen, wie ein Fabrikarbeiter oder irgendjemand anders der unter umständen auch noch Steuern bezahlt, um die Gehälter dieser “Staatsmänner und -frauen” zu finanzieren. Da wundert sich noch einer über die politische Verbitterung Deutschlands bzw. der Welt. In den USA siehts ja nicht viel besser aus…

Was sagst Du dazu?