Mathematik erklärt die Welt

Craig Damrauer erklärt mittels mathematischer Gleichungen die Welt. Wenn man mir damals in der Schule schon gesagt hätte, daß Mathematik jenseits von Kurvendiskussion und Ähnlichem auch diesen praktischen Nutzen hat, ich wäre vielleicht etwas weniger daran verzweifelt.

143

141

147

133

106

(via Urlesque)

Vincent Wilkie hat diesen tollen Beitrag verfasst. In seiner Freizeit ist er Musiker, Webdesigner und DJ.

| | | | | | | | More


  • Die Welt, typographisch gesehen
    Aus irgendwelchen Gründen, die ich auch nicht wirklich näher nachvollziehen kann, liebe ich Landkarten. Vielleicht ist es fernweh – ich kann Stunden damit verbringen…
  • Like!
    Für alle, die auch im sogenannten echten Leben agieren möchten wie bei Facebook, hat die britische Agentur Nation diesen mehr oder minder praktischen Stempel entwickelt. Derzeit nur ein Einzelstück, kann man bei den Machern Interesse anmelden, wenn man auch ein Exemplar sein Eigen nennen möchte. Like! (via Ufunk)
  • Rubik’s Cube für Anfänger
    Das waren noch Zeiten: bei jedem zweiten lag dieser verdammte Zauberwürfel rum und zeugte, je nach Zustand, vom geometrisch-logischen Denkvermögen des Besitzers. Ich hatte natürlich auch einen, und natürlich habe ich es nie geschafft, ihn zu lösen, ohne ihn auseinanderzubauen. Diesen hier hätte ich vielleicht noch bewältigt. Aber nur vielleicht. (via nerdcore)
  • Big-Ass Message
    Manchmal will man der Welt so richtig etwas mitteilen. Etwas zwar kurz formuliertes, dafür allerdings unheimlich wichtiges. Etwas lautes, was gerne in Grossbuchstaben verbreitet werden soll. Für das Twitter, Facebook, SMS und dieser ganze Firlefanz einfach nicht gross genug sind. Bigassmessage.com ist ein Webdienst, der diese Marktlücke füllt: man kann kurze Texte bis 48 Zeichen richtig
  • Frank Wilson: Do I Love You (Indeed I Do)
    Ein Exemplar der wohl seltensten und damit vermutlich auch teuersten Soul-Scheibe der Welt - Do I Love You (Indeed I Do) von Frank Wilson steht zum Verkauf. Die Geschichte, wie es für die Single zum Status als Superrarität kam, ist ganz interessant. Frank Wilson war Mitte der sechziger Jahre Songwriter bei Motown und dachte daran, sein Glück auch als



1 Kommentar

    “Ich hatte natürlich auch einen, und natürlich habe ich es nie geschafft, ihn zu lösen, ohne ihn auseinanderzubauen” – exzellent! ;)

Was sagst Du dazu?