Monster Stamps

Wunderbare Briefmarken im Monster-Style von Adam McCauley, der dafür bei der Society of Illustrator’s annual exhibit einen Gold-Award bekam.

Gäbe es diese Marken wirklich, ich würde ernsthaft daran denken, mal wieder einen Brief per Schneckenpost zu versenden…

Monster Stamps

(© Adam McCauley)

(via Creativity Bites Back!)

Vincent Wilkie hat diesen tollen Beitrag verfasst. In seiner Freizeit ist er Musiker, Webdesigner und DJ.

| | | | | | | | More


  • The Monsterologist
    Adam McCauley hatte ich hier schon mehrfach, zuletzt im Interview. Wie mich Adam heute per Mail wissen ließ, ist sein neues Buch The Monsterologist eben erschienen.
  • Polish Space Stamps 1963
    Der Kreislauf der Trends von Modernismus zu Retro und wieder zurück läuft mittlerweile so schnell, daß diese polnischen Briefmarken aus dem Jahr 1963…
  • Interview: Adam McCauley
    Die Monster-Briefmarken von Adam McCauley hatte ich unlängst hier schon gefeatured, fand seine Arbeiten insgesamt dann aber doch zu interessant, um es bei einer einzigen Erwähnung zu belassen…
  • Linolschnittnostalgie aus der DDR
    Im Müllcontainer des Palastes der Pioniere hat der russische Illustrator Waldemar Kazak einen ganzen Batzen grossartiger Linolschnitte aus DDR-Zeiten gefunden. Natürlich ist es grundsätzlich verwerflich, Kunst für Zwecke der Indoktrination zu missbrauchen, aber der Style des sozialistischen Realismus gefällt mir ausserordentlich gut, da stellen diese Arbeiten keine Ausnahme dar.
  • Snurk: Astronaut
    Welches Kind der Star Trek/Star Wars-Generationen hat nicht daran gedacht, Astronaut zu werden? Sportliches Mistalent und mathematische Unkenntnis hinderten so manchen daran, diese Karierre zu verfolgen — mit der Bettwäsche Astronaut von Snurk kann man immerhin wieder davon träumen. (via The Fox Is Black)



Was sagst Du dazu?