Insekten als Geschirrdeko

Eigentlich will ich ja dort, wo ich esse und trinke, keine Insekten haben – zumindest keine, die ich bemerke. Dieses Insekten-Geschirr von Laura Zindel ist dann allerdings doch ziemlich cool.

37445_1jpg

37458_1jpg

37455_1jpg

37466_1jpg

(via Notcot)

Vincent Wilkie hat diesen tollen Beitrag verfasst. In seiner Freizeit ist er Musiker, Webdesigner und DJ.

| | | | | | | | More


  • Anatomicals
    Nicht, daß wir hier jetzt damit anfangen, Körperpflege-Produkte und ähnliches vorzustellen, dafür haben wir ja eigentlich das Verkaufsfernsehen. Anatomicals ist allerdings schon mal zwei Blicke wert, wenn man morgens vor dem Spiegel gerne mal von der Gesichtscreme dumm angemacht werden würde. So wollen wir das doch haben: gutes Design trifft auf Slogans, die tell it like
  • Anatomie-Strickwerk
    Einer der Gründe dafür, daß ich nicht Biologie studiert habe — mal ganz davon abgesehen, daß mich das Fach nicht genügend interessiert…
  • Gonçalo Pereira
    Die Bilder von Gonçalo Pereira sind in ihrer Quietschebunthaftigkeit eigentlich ja schon kurz vor etwas kitschig — dafür allerdings thematisch sowas von durchgeknallt nerdig…
  • Colorsonic MP3-Player
    Rhea Jeong stellt bei Yanko Design ein interessantes Konzept vor: der Colorsonic MP3-Player setzt voraus, daß Songs nach Farben kategorisiert werden, die man Stimmungen oder Klangfarben zuordnen kann. Die Playlistenauswahl geschieht dann über das Farbrad auf dem Touchscreen. Den iPod würde dieser Player zumindest aus meiner Sicht nicht ersetzen können, da die Bedienung dann doch zu sehr
  • Kashiwa Sato
    Eigentlich mag ich keine animierten Webseiten — meistens lenkt das Geflickere und Geflackere auch nur vom eigentlich wichtigen ab, nämlich dem Content. Das Portfolio des japanischen Designers Kashiwa Sato ist allerdings so wunderbar Neoretro, daß ich nicht widerstehen kann: Pantone Invaders from Outta Space. (via The Imagist)



3 Kommentare

Was sagst Du dazu?