Musik zum Wochenende: La Roux

Das ist Popmusik, wie ich sie mir wünsche. Fünfhundert Fantastilliarden Briten können sich nicht irren: Bulletproof von La Roux.

Vincent Wilkie hat diesen tollen Beitrag verfasst. In seiner Freizeit ist er Musiker, Webdesigner und DJ.

| | | | | | | | More


  • Musik zum Wochenende: Robyn
    Sonntagmorgen ist doch genau die richtige Zeit für etwas Cluborientierte Popmusik, oder? Robyn, Dancing On My Own, vom kommenden Album Body Talk Pt.1. Wie so häufig hätte ich nicht unbedingt diesen Track als Video ausgekoppelt — Dancehall Queen hätte sich eher angeboten. Dennoch: Girls, zieht euch warm an, sie ist wieder da.
  • Sarah Ball
    Die Gemälde von Sarah Ball illustrieren ziemlich genau das Gefühl, das man bekommt, wenn man sich derzeit in Mitteleuropa aufhält: es ist kalt, und die Bären können nicht weit sein.
  • Musik zum Wochenende: Jochen Distelmeyer
    Jochen Distelmeyer ist zwei Jahre nach der Auflösung von Blumfeld wieder zurück, mit, wie man so schön im Pressemitteilungsdeutsch sagt, neuem Album im Gepäck. Hier das recht brandneue Video zum Titel Wohin mit dem Hass. Ehrlich gesagt bin ich mir nicht wirklich sicher, was ich von der Nummer halten soll, insgesamt scheint mir das Ganze etwas
  • Draw Serge!
    Schöne Idee: im Blog Draw Serge! werden grafische Tribute an Serge Gainsbourg, den grossen alten Kettenraucher der französischen Popmusik gesammelt. Das stilvolle Knautschgesicht eignet sich ja auch bestens zur Cartoonifizierung. (via LCS)
  • 2009: Der heisse Scheiss — Music Edition
    Guten Tag, meine Damen und Herren, und herzlich willkommen im neuen Jahrzehnt. Es hat sich ja mittlerweile in der Nerdosphäre als Tradition eingebürgert, zum Jahresende allerlei Bestenlisten mit 100%-hinterher-ist-man-immer-schlauer in die Web 3.0-Welt hinauszupfeffern, denn hinterher ist man tatsächlich schlauer, was allerdings mehr mit Kausalität als mit Redewendungen zu tun hat. Ich will mich diesem Tun natürlich



2 Kommentare

    Oh ja, La Roux zählt auch zu meinen Entdeckungen des Jahres – GREAT MUSIC! “In for the Kill” gefällt mir aber auch, hab in meinem Blog auch einen Artikel darüber geschrieben!
    Salam,
    L*

  • Es ist unglaublich wie schnell la Roux so viel Erfolg haben konnte. Zu Beginn kannte sie noch kein Arsch und jetzt ist so ein Hype um die Kombo enstanden. Normaler Weise mag ich so ein großes Brim Borium ja nicht, aber in diesem Fall geben ihnen ihre Fans und ihr Erfolg wohl Recht. Das Album gefällt mir richtig gut. Die richtige Mischung aus Indie und Mainstream. Gefällt!

Was sagst Du dazu?