Art & Copy

Obwohl ein Grossteil der Leute (ich eingeschlossen) Werbung die meiste Zeit als relativ Sinn- und Hirnfreie Belästigung empfinden, gibt es doch immer wieder Kampagnen, denen es gelingt, mittels ihrer kreativen Definitionsmacht unser Lebensgefühl und unsere Denkweisen zu beeinflussen — ob zum Guten oder Schlechten, sei dahingestellt.

Art & Copy von Regisseur Doug Pray ist ein Dokumentarfilm über einige der kreativsten Köpfe der Werbebranche, die für einige dieser Kampagnen verantwortlich zeichneten, Kampagnen, deren Slogans ins kollektive Bewusstsein eingegangen sind, wie etwa I Want My MTV, Think Different, oder Got Milk?

ART & COPY is a powerful new film about advertising and inspiration. Directed by Doug Pray (SURFWISE, SCRATCH, HYPE!), it reveals the work and wisdom of some of the most influential advertising creatives of our time — people who’ve profoundly impacted our culture, yet are virtually unknown outside their industry. Exploding forth from advertising’s “creative revolution” of the 1960s, these artists and writers all brought a surprisingly rebellious spirit to their work in a business more often associated with mediocrity or manipulation: George Lois, Mary Wells, Dan Wieden, Lee Clow, Hal Riney and others featured in ART & COPY were responsible for “Just Do It,” “I Love NY,” “Where’s the Beef?,” “Got Milk,” “Think Different,” and brilliant campaigns for everything from cars to presidents. They managed to grab the attention of millions and truly move them. Visually interwoven with their stories, TV satellites are launched, billboards are erected, and the social and cultural impact of their ads are brought to light in this dynamic exploration of art, commerce, and human emotion.

(via SwissMiss)

Vincent Wilkie hat diesen tollen Beitrag verfasst. In seiner Freizeit ist er Musiker, Webdesigner und DJ.

| | | | | | | | More


  • Ad Boy – Maskottchen aus der Werbung
    Ad Boy: Vintage Advertising with Character ist ein bunt bebilderter Überblick über die Welt der Werbemaskottchen des mittleren 20. Jahrhunderts…
  • Broken Fingaz for PickUp
    Das hier sollte allen Firmen als leuchtendes Vorbild und Beispiel dafür dienen, daß es sich durchaus lohnt, Künstlern komplett freie Hand bei der Gestaltung von Kampagnen zu lassen…
  • Vintage Advertising bei Flickr
    Früher war alles besser, klar. Sogar Werbung war irgendwie cool, lässig und stylish, während sie heute nur angestrengt jugendlich und dämlich ist. Das Schlimme ist, daß ich trotz des sarkastischen Untertones, den ich gebrauche, um mich als ironischer Hipster zu erkennen zu geben, wirklich finde, daß vieles aus dem nun folgenden Retrowerbesalat in echt und ehrlich
  • 10 sehr coole Retro-Pools bei flickr
    Man kann flickr ja neben der Online-Archivierung der eigenen Fotos auch prima nutzen, um gescannte Illustrationen, auf dem Flohmarkt erstandene Fotos, Gamecover und ähnliches der Welt zugänglich zu machen…
  • Interview: Max Dalton
    Die Illustrationen von Max Dalton wirken, als hätte ein Cartoonist aus den 50er oder 60er Jahren einen Unfall mit einer Zeitmaschine erlebt.



Was sagst Du dazu?