Because clicking is so 90s

Wenn man mich fragt, handet es sich bei den allermeisten Flashbasierten Websites entweder um solche, die von Leuten programmiert wurden, die Flash eben erst entdeckt haben und (noch) total begeistert davon sind, oder um solche, die von Leuten programmiert wurden, deren Auftraggeber Flash eben erst entdeckt haben und (noch) total begeistert davon sind. Im grossen und ganzen halte ich es für Mumpitz, eine Website zu animieren — wenn ich Animation sehen will, gehe ich ins Kino.

Natürlich gibt es Ausnahmen. Die neue Portfolio-Website von Andreas Lutz wirkt, wie eine Mischung aus Minority Report und Star Trek — die Bedienung läuft komplett über Handbewegungen und Stimmbefehle.

Als wirkliches Portfolio finde ich das Ganze noch ein wenig unhandlich, und ich bin mir ziemlich sicher, daß ich am Laptop im Café nicht wirklich mit der Hand herumwedeln will wie Qui-Gon Jinn beim Ersatzteilekauf —  als Techdemo allerdings ist das schwer beeindruckend. Am besten einfach selbst ausprobieren.

(via Kirsten Becken)

Vincent Wilkie hat diesen tollen Beitrag verfasst. In seiner Freizeit ist er Musiker, Webdesigner und DJ.

| | | | | | | | More


  • Konzertplakate ohne Ende
    Ich weiss auch nicht, wieso ich diese Website erst jetzt entdeckt habe, aber besser spät als nie: GigPosters archiviert unzählige, grossteils höchst ansprechende Konzertplakate…
  • Tilt To Live
    Okay, würde mich bitte bei Gelegenheit mal jemand daran hindern, weiterhin die ganze Zeit Tilt To Live zu spielen? Ich bin mir ziemlich sicher, daß in dieses Spiel eine digitale Form von Crack oder ähnliches eingebaut wurde. Hätte mir jemand gesagt, daß es etwas gibt, das mich davon abhält, Final Fantasy am Tag der Veröffentlichung zu
  • Desiree Palmen: durchsichtige Menschen
    Nicht mehr so 100% aktuell, aber eben erst bei Environmental Graffiti entdeckt: die Bilder der holländischen Künstlerin Desiree Palmen.
  • Jamie Roberts: Superhero Vectors
    Superhelden als Vektorgrafiken sind vielleicht nicht unbedingt die alleroriginellste Idee, und ähnliches hatten wir hier schon mal…
  • Vintage Comic Book Ads
    Einstmals, als ich noch deutlich kleiner war als heute, lebte ich in einer Art Paradies. Meine Eltern hatten nicht nur ganze Wände voller Bücher und Schallplatten…



2 Kommentare

Was sagst Du dazu?