(Untitled) The Movie

Wenn dieser Film nur halb so gut ist, wie es der Trailer verspricht, bin ich begeistert.
(Untitled) The Movie – eine romantische Komödie über moderne Kunst und den irren Betrieb drumherum.

A fashionable contemporary art gallerist in Chelsea, New York falls for a brooding new music composer in this comic take on the state of contemporary art. Adam Goldberg (Two Days In Paris) plays the composer, whose work calls for paper crumpling, glass breaking and bucket kicking. Marley Shelton (Grindhouse) plays the gorgeous Chelsea gallerist, whose latest show features an artist, played by Vinnie Jones (Snatch), who employs taxidermy and household objects. Further complicating the affair is the composer’s brother, played by Eion Bailey (“Band of Brothers”), whose highly commercial art work – the financial backbone of the gallery – is sold to corporate clients discreetly out of the gallery’s back room.

(via StyleSpion)

Vincent Wilkie hat diesen tollen Beitrag verfasst. In seiner Freizeit ist er Musiker, Webdesigner und DJ.

| | | | | | | | More


  • Brad Jones: Diptychs
    Brad Jones ist ein kollaboratives Projekt von Brandi Twylley und Jennifer Rubell. In der Ausstellung Diptychs wird ein Nacktportrait stufenweise immer weiter dekonstruiert, bis nur noch Abstraktion übrig ist. Brad Jones is an ongoing collaboration between artists Brandi Twilley and Jennifer Rubell which began in April 2013. The name “Brad Jones” — a loose reconfiguration
  • Interview: Victoria Reichelt
    Victoria Reichelt malt hyperealistische Bilder alltäglicher Objekte – zuletzt eine Serie von Portraits moderner australischer Künstler, die statt der Abbildung des Gesichts des Portraitierten dessen Bücherregal zeigen.
  • Interview: Ann Toebbe
    Ann Toebbe hat einen sehr eigenen Stil: eine flache Welt, in der sich alles auf einer einzigen Ebene abzuspielen scheint, als hätte man ein Puppenhaus von oben aufgeklappt.
  • Frank Plant: Drawings In Steel
    Frank Plant schafft  Skulpturen, die er selbst als drawings in steel bezeichnet — aus Stahl geschweisste, mit klaren Linien versehene Illustrationen. These are simple and direct studies of the forms and compositions of everyday objects. Welded steel has always been the principal medium for Plant’s work, whether in his two dimensional pieces such as his
  • D*Face: Off The Wall
    Friends We Love, die ‘little show about big things’ — und eine der besten Interview-Serien im Web — hat ein sehr gelungenes kleines Feature über Street Artist D*Face. Ich liebe diesen knalligen Comic-Pop-Art-Stil. (via Wooster Collective)



Was sagst Du dazu?