Juan Weiss

Tolle Kreaturen und Köpfe von Juan Weiss, die mich ein wenig an die Illustrationen von Maurice Sendak aus Where the wild things are erinnern — was allerdings definitiv als Kompliment zu verstehen ist.

4380223579_614ffe8fe9_o

4333548036_95d90c019a_b

4325658988_0f376cc74d_b4376393279_cf9d374d09_b

(via Design You Trust)

Vincent Wilkie hat diesen tollen Beitrag verfasst. In seiner Freizeit ist er Musiker, Webdesigner und DJ.

| | | | | | | | More


  • Maurice Sendak
    Where The Wild Things Are ist eines der ersten Bücher, an deren Lektüre ich mich erinnere — und eines der wunderbarsten, die ich gelesen habe.
  • Terrible Yellow Eyes
    Terrible Yellow Eyes ist ein Blog, der sich ausschliesslich mit Illustrationen und Gemälden beschäftigt, die von Maurice Sendak’s Where The Wild Things Are inspiriert sind.
  • Music is my girlfriend
    Hier ein paar Tipps zur qualitativ hochwertigen Untermalung des leider nun wohl endgültig angekommenen Winters mittels ansprechender Musik. Daniel Johnston — Is and Always Was: Der sympathische Altmeister des Lo-Fi-Singer-Songwriting ist zurück, und mittlerweile ist das Fi eher Hi als Lo, was der Qualität der Songs natürlich keinen Abbruch tut. Sehr hörenswert. Mehr oder weniger zeitgleich
  • Laurent Impeduglia
    Auf den ersten Blick wirken die Bilder von Laurent Impeduglia ein wenig wie Malereien aus dem Schulunterrricht…
  • Meme
    Ich muss an Tim Burton denken, an Maurice Sendak, und daran, daß das nicht die schlechtesten Einflüsse sind. Wunderschöne Bilder von Meme.



Was sagst Du dazu?