Merav Shacham & Panic Ensemble

pan

Die seltsam düsteren, aber höchst ansprechenden Bilder von Merav Shacham hatte ich hier schon mal und frug mich damals, wie sie denn eigentlich auf die interessante Idee gekommen war, Abbildungen eher depressiv wirkender Wesen unter den Frohsinn versprechenden Titel Banana Moon zu stellen.

Jetzt ist Shacham noch einen Schritt weiter gegangen und kombiniert ihre Illustrationen und Animationen mit der Musik der israelischen Band Panic Ensemble. Eine Verbindung, die sehr gut funktioniert — gibt es eigentlich ein deutsches Wort für whimsical?

Vincent Wilkie hat diesen tollen Beitrag verfasst. In seiner Freizeit ist er Musiker, Webdesigner und DJ.

| | | | | | | | More


  • Merav Shacham: Banana Moon
    Was ist in der Welt von Merav Shacham nur los? Nichts gutes, wenn man seine Bilder betrachtet: seltsam verflüssigte, dem Anschein nach stark depressive Wesen…
  • Design made in Germany – Magazin
    Heute erschienen: die erste Ausgabe des Design-Magazins Design made in Germany. Sowohl als Online-Heft wie auch als PDF-Datei kostenlos erhältlich…
  • Merav Shacham & Yehu Yaron
    Merav Shacham, deren ansprechende, etwas düstere Arbeiten wir hier und hier schon hatten, zeichnet verantwortlich für das Artwork der neuen CD des israelischen Sängers Yehu Yaron. Die Bilder fangen sehr gut die Atmosphäre der Songs ein, soweit ich das trotz Sprachbarriere beurteilen kann, und lassen mich — durch das Spiel mit Licht und Schatten und
  • Chawakarn Kongprasert: Star Wars as Religion
    Mein achtjähriges Ich hätte nichts seltsames an der Ikonisierung von Star Wars gefunden, das heutige ehrlich gesagt auch nicht wirklich. Der Sternen-Epos hat alles, was zur Religionsstiftung nötig ist, von der jungfräulichen Geburt über diverse Martyrien bis hin zum apokalyptischen Sieg über das Böse, Jar Jar Binks mal beiseite. Chawakarn Kongprasert denkt einfach einen Schritt weiter und
  • Pocher, Pietätslosigkeit und die Verklärung der Geschichte
    Manchmal gibt es Geschichten, die durch die Medien geistern, die man am liebsten einfach ignorieren möchte, ihrer offensichtlichen Irrelevanz halber. Sie tauchen in den einschlägigen RSS-Feeds immer wieder auf…



Was sagst Du dazu?