Gayngs

Eigentlich schade, daß in Ermangelung anderen Materials hier dieses Video zu sehen ist — eine gelungene, aber nur wenig aufregende Coverversion des 80er-Monumentalschmachtepos Cry von Godley & Creme. Geile Nummer, kann man nicht viel falsch machen. Das Video orientiert sich ebenso sehr nah an der Vorlage: geiles Video, kann man nicht viel falsch machen.

In Wirklichkeit ist das Album Relayted der Band Gayngs aber viel mehr als nur das. Mehr Schwulst, mehr E-Piano, mehr soft, mehr romantisch-epische Breite, mehr Schweissperlen-in-der-FKK-Sauna, oder wie es so schön bei 78s heisst: Zärtlicher hat Indie nie geklungen.
Das Album kommt am 11.Mai, reinhören lohnt sich.

When Ryan Olson decided to make a record with Solid Gold members Zack Coulter and Adam Hurlburt, it was clear to them what the result would be: a collection of drugged-up keyboards and slick bedroom production almost exclusively inspired by 10cc’s “I’m Not In Love.” To be fair, they weren’t entirely off. What they didn’t know was that it would spiral into a project of epic proportions, enlisting the talents of over 25 musicians from various scenes around the country, relocating the base of operations from Olson’s Minneapolis bedroom/studio to the Wisconsin-based studio April Base, and the genesis of a musical super-family, GAYNGS.

Vincent Wilkie hat diesen tollen Beitrag verfasst. In seiner Freizeit ist er Musiker, Webdesigner und DJ.

| | | | | | | | More


  • Star Wars Whaam!
    Star Wars mit Pop Art zu mashen ist eine durchaus schlaue Idee — allzu viel kann man da nicht mehr falsch machen. Thomas B a.k.a. Bergie81 hat sich unter anderem dem wohl bekanntesten Bild von Roy Lichtenstein angenommen und Whaam! in die Star Wars-Galaxie verfrachtet, während Got Lightsaber? recht gelungen Lichtenstein und  Andy Warhol vermischt. (via WFDJ)
  • Raphael Saadiq: Good Man
    Wahnsinn. Wahnsinn, Wahnsinn, Wahnsinn. Viel mehr kann ich im Moment zum neuen Track von Raphael Saadiq nicht sagen. Von Tony! Toni! Toné! zu extradeepem Soul mit Retro-Feeling ist ein langer Weg, allerdings einer, der sich lohnt. Good Man, aus dem kommenden Album Stone Rollin’. (via Winkelsen)
  • Musik zum Wochenende: Jochen Distelmeyer
    Jochen Distelmeyer ist zwei Jahre nach der Auflösung von Blumfeld wieder zurück, mit, wie man so schön im Pressemitteilungsdeutsch sagt, neuem Album im Gepäck. Hier das recht brandneue Video zum Titel Wohin mit dem Hass. Ehrlich gesagt bin ich mir nicht wirklich sicher, was ich von der Nummer halten soll, insgesamt scheint mir das Ganze etwas
  • Jeremy Couillard
    Mit Titeln wie Just Bought Some Awesome Sneakers on the Internet kann man ja nicht viel falsch machen: Bilder von Jeremy Couillard, wie die Sims mit überdrehtem Farbraum am Monitor. Lately I’ve been liking acrylic paint with tape and mediums. Also gadgets and buttons and rooms and windows and landscapes and machines that make
  • Rubik’s Handtasche
    Eine sehr stylische Handtasche im Rubik’s Cube – Design hat Yes Style im Angebot. Mehr als perfekt für die Gamer-Dame von Welt…



Was sagst Du dazu?