Shuffle the Shuffle!

Wer endlich mal erfahren möchte, wie man gute Musik von schlechter unterscheidet, hat heute Abend ab 21 Uhr beim Social-Web-Radiosender Quu.fm Gelegenheit dazu, wenn ich dort eine gute Stunde lang die virtuellen Regler regle und den Shuffle shuffle.

Wenn alles gut geht, wird die Sendung die Weltrevolution ins Rollen bringen, Musikgeschichte schreiben und den europäischen Kulturbetrieb auf den Kopf stellen. Man kann also gespannt sein.

(Kleiner Tipp: es gibt keine gute und schlechte Musik, nur Musik mit oder ohne Soul).

quufm

Vincent Wilkie hat diesen tollen Beitrag verfasst. In seiner Freizeit ist er Musiker, Webdesigner und DJ.

| | | | | | | | More


  • Action Painting: Bringing Art to the Trains
    Street Art ist wohl, wenn man nicht zu den wenigen anerkannten und dadurch privilegierten, in Galerien ausstellenden Künstlern gehört, eine der vergänglichsten Kunstformen, die es gibt…
  • Muxtape ist zurück
    Muxtape war im Frühahr/Sommer ’08 eine Zeit lang das coole Ding, um Mixtapes online zu veröffentlichen. Sozusagen die Web 2.0-Version von zu Hause rumsitzen, zuviel rauchen und Freunden Platten aufdrängen. Im typischen RIAA Copyright-Clash, der offensichtlich immer entsteht, wenn es irgendwo um Musik geht und kein Geld den Besitzer wechselt, ging der Service dann Mitte August
  • In Bb
    Während anderenorts Möglichkeiten ausgelotet werden, wie man das Internet zensieren und unter staatliche Kontrolle bringen kann, gibt es zum Glück immer noch Leute, die sich daran erinnern…
  • Scarygirl
    Ich liebe es, wenn kleinere Firmen erstklassige Videogames produzieren und der Industrie zeigen, wohin die Trends gehen könnten. Ohne den riesenhaften Kapitaldruck, den die grossen Player haben, kann man ganz offensichtlich innovativer und schöner vor sich hinarbeiten. Scarygirl scheint mir, zumindest dem Trailer nach zu urteilen, möglicherweise ein solches Spiel zu sein: zwar eine relativ einfach
  • Skyrim sans textures
    Qualität setzt sich durch — es sei denn, wir sprechen über die Popcharts. Skyrim sieht ohne Texturen aus wie Team Fortress 2 mit Drachen. Solange man unschuldigen Passanten Eimer über den Kopf stülpen kann, ist alles in Ordnung. (via Game Set Watch)



Was sagst Du dazu?