Federico Mancosu: Minimalist Music Video Posters

Minimalistische Grafikposter zu Musikvideos statt zu Filmen, Büchern oder Pokémon — das ist doch mal was neues. Federico Mancosu hat es gut drauf, das essentielle am jeweiligen Video einzufangen: man erkennt locker auch ohne Titel, um welchen Clip es geht.

Und der MJ-Thriller-Zombie mit typografischen Gesichtszügen ist erste Sahne.

(via Geekiz)

Vincent Wilkie hat diesen tollen Beitrag verfasst. In seiner Freizeit ist er Musiker, Webdesigner und DJ.

| | | | | | | | More


  • The Black Keys: Next Girl
    Eigentlich wollte ich hier das Video zum neuen Track der Black Keys posten, und ganz offensichtlich wollte das die Band auf ihrer offiziellen Website ebenso. Geht aber nicht, wegen WMG Copyright Claim. Das ist nicht das erste Mal, daß ich mich über diese Art Blödsinn aufrege, aber davon wird’s ja auch nicht besser. Der Song ist übrigens
  • Recreate Berlin
    Unter dem klangvollen Titel Recreate Berlin schickt Samsung derzeit zwölf junge Talente durch die Hauptstadt, um mit ihnen gemeinsam die tollsten Ecken Berlins auszukundschaften und kreativ einzufangen. Am dritten Tag geht es um Geheimtipps und weniger bekannte Orte im alten Zentrum: Charlottenburg. Die Aktion dient natürlich dazu, vorzuführen, was man alles mit einem Tablett anstellen
  • Kill Your Co-Workers
    Hier das Video zum neuen Track von Flying Lotus, Kill Your Co-Workers. Die Nummer selbst ist eher ganz in Ordnung, die Animationen von Beeple dafür aber erste Sahne.
  • Mr. Hudson – There will be tears
    Ich muss ja sagen, daß ich eigentlich mittlerweile den Punkt erreicht habe, an dem mir Autotune genügend auf die Nerven geht, daß ich mehr oder minder sofort weiterschalte…
  • Shoot-Em-Up Fotografie
    Auf diesen Fotografien von Rosemarie Fiore sieht man Langzeitbelichtungen von 80er-Jahre Videospiel-Klassikern…



Was sagst Du dazu?