Tea Bag Coffin

Selbst bin ich ja ein notorischer Teebeuteldrinlasser, aber ich kenne das nur zu gut von Gästen: die Leute wollen — warum auch immer — den Beutel möglichst schnell wieder aus der Tasse raushaben, und wissen nicht, wohin damit. Jonas Trampedach hat sich mit dem Tea bag Coffin eine sehr schicke Lösung ausgedacht.

Where do tea bags go to die?. Usually squashed on the side of the saucer next to the cup, or if you have a little less decorum the table will probably be just fine. Jonas Trampedach has been observing the behaviour of tea drinkers and has evidently been learning a lot. Consequently he has developed a solution to the bag dilemma that is as simple as it is ingenious. With the ‘Tea bag Coffin’, the drinker can tidily bury the bag under the cup and out of the way. RIP.

(via We like that)

Vincent Wilkie hat diesen tollen Beitrag verfasst. In seiner Freizeit ist er Musiker, Webdesigner und DJ.

| | | | | | | | More


  • Post-It Tisch
    Sehr stylisch, dieser Tisch aus riesigen Post-Its von Tom Seymour, und zudem superpraktisch, wenn man, wie ich, wirklich jeden Unsinn aufschreiben muss, um ihn nicht zu vergessen. The Note Table is made up of 5000 sheets of paper which are then bound through the application of PVA glue. The table brings together the two functions of
  • Temptation
    Was soll man dazu noch sagen? Mit einem schlimmeren Dilemma als diesem kann man Kinder wohl nicht konfrontieren. (via OK23)
  • Cipher Drinking Glasses
    Das schlimme an Konzepten: daß es nur Konzepte sind. Diese extrem übercoolen Trinkgläser stünden sonst auf meiner Wunschliste. Damit man weiss, was man trinkt: Cipher, von Damjan Stanković. An empty glass resembles a meaningless colorful mosaic, until a liquid is poured into it, revealing its name. Each side of the glass is reserved for a specific
  • Interview: Brandi Milne
    Die Malerei von Brandi Milne zeigt eine seltsame, zugleich niedlich und leicht bedrohlich wirkende Welt, die von Hasen, Erdbeeren, Eiscreme, Fischen und verwunschenen Meerjungfrauen bevölkert ist.
  • Aysha Banos: Fotografie
    Surrealismus meets Fashion Photography in den Bildern von Aysha Banos. Aysha Banos is a photographer based out in New York City and Los Angeles. Aysha currently attends School of Visual Arts in New York City and plans on getting her MFA (Masters of Fine Art). Aysha specializes in fashion, portraiture, fine art, and narrative photography along



Was sagst Du dazu?