Cory Arcangel: Beat The Champ

Immer wieder wird diskutiert, ob Videospiele eigentlich Kunst sein können/sollen (meiner Meinung nach: auf jeden). Cory Arcangel packt die Sache vom anderen Ende her an und macht Kunst aus Videospielen: so hat er etwa für Super Mario Clouds eine NES cartridge so gehackt, daß bis auf die Wolken alle weiteren Grafikelemente verschwinden. In seiner neuesten Arbeit Beat The Champ gibt es Loops aus allen möglichen Bowlingspielen der letzten dreissig Jahre zu sehen, in denen — per Hack — alle Spieler extrem schlechte Kugeln werfen.

Don’t Panic hat ein kurzes Interview.

Vincent Wilkie hat diesen tollen Beitrag verfasst. In seiner Freizeit ist er Musiker, Webdesigner und DJ.

| | | | | | | | More


  • True Grit for iPad by Jeff Bridges
    Apps zu Filmen sind, von wenigen Ausnahmen abgesehen, in den allermeisten Fällen ziemlicher Humbug mit verhältnismässig lustlos zusammengeklebtem Klimbim…
  • Mike Rivamonte
    Mike Rivamonte hatte ich hier schon mehrfach — kein Wunder, schliesslich produziert er toll aussehende Roboter aus gefundenen Einzelteilen. Per Mail schickte mir Mike jetzt ein Foto seiner neuesten Arbeit: Marty & Otto — zwei offenbar höchst fröhliche Robot-Invaders in ihrem HiHat-Ufo. Wie immer: sehr schön.
  • David Shrigley: lakonische Fotografie und mehr
    Die mit Abstand lakonischsten Titel aller Zeiten tragen mit ziemlicher Sicherheit die Fotografien von David Shrigley. Daneben ist er für alle weiteren Spielarten der Kreativität zu haben, wie man dem Menu seiner Website entnehmen kann, in dem von besagter Fotografie über Skulpturen, Texte, Animationen und Musik bis hin zu Zeichnungen und Tätowierungen alles aufgeführt wird, was man
  • Photoshop-Magnete
    Gute Neuigkeiten für alle Designer, die ihre Arbeit nicht im Büro lassen wollen: bei meninos gibt es Magnete im Photoshop- und Illustrator-Style…
  • Portraits aus alten Cassetten
    irI5 fertigt ihre Kunst aus allen möglichen ungewöhnlichen Materialien, unter anderem diese Portraits von Jimi Hendrix respektive Bob Dylan aus Cassettenbändern. Feine Idee. I am an artist who specializes in using non traditional media… old books, cassettes, playing cards, magazines, credit cards… whatever I can find. It feels great to work with strange, older materials. Things



Was sagst Du dazu?