Koinogenki

Batman, der miesepetrig dreinblickend auf Supermans Rücken reitet: besser wird’s heute wohl nicht mehr. Zeichnungen von Koinogenki.

(via 9Gag)

Vincent Wilkie hat diesen tollen Beitrag verfasst. In seiner Freizeit ist er Musiker, Webdesigner und DJ.

| | | | | | | | More


  • Vintage Advertising bei Flickr
    Früher war alles besser, klar. Sogar Werbung war irgendwie cool, lässig und stylish, während sie heute nur angestrengt jugendlich und dämlich ist. Das Schlimme ist, daß ich trotz des sarkastischen Untertones, den ich gebrauche, um mich als ironischer Hipster zu erkennen zu geben, wirklich finde, daß vieles aus dem nun folgenden Retrowerbesalat in echt und ehrlich
  • Frank Wilson: Do I Love You (Indeed I Do)
    Ein Exemplar der wohl seltensten und damit vermutlich auch teuersten Soul-Scheibe der Welt - Do I Love You (Indeed I Do) von Frank Wilson steht zum Verkauf. Die Geschichte, wie es für die Single zum Status als Superrarität kam, ist ganz interessant. Frank Wilson war Mitte der sechziger Jahre Songwriter bei Motown und dachte daran, sein Glück auch als
  • Auf Nimmerwiedersehen!
    Graham Linehan, Schöpfer der wunderbaren britischen TV-Serie “The IT Crowd” findet genau die passenden Worte zum Abschied des wohl unbeliebtesten US-Präsidenten aller Zeiten: Don’t let the door hit your arse on the way out, you fucking piece of shit. Mehr kann ich dazu auch nicht sagen. Schönen Tag noch, und lass dich hier nicht mehr blicken. (via nerdcore)
  • Musik zum Wochenende: Villagers
    Schöner wird’s heute nicht mehr: Villagers, Becoming a Jackal, vom gleichnamigen Album. Die eine oder andere Melodielinie von Prefab Sprout, Atmosphäre von Simon & Garfunkel — es gibt durchaus weniger geeignete Vorbilder. Becoming a Jackal is a heart-wrenching, melodic piece full of lyrical finesse; its the sort of song you want to play on repeat until every
  • Eine Zeitung auf dem Computer
    Eine Zeitung auf dem Computer? Wie geht das denn? Der “Bits”-Blog der New York Times hat heute ein schönes Video von 1981, in dem der neuartige elektronische Journalismus vorgestellt wird. Sehr schön die Anmerkung gegen Ende, daß sich das wahrscheinlich nicht durchsetzen wird, da es über 2 Stunden dauert, die Zeitung über’s Telephon herunterzuladen, was bei



2 Kommentare

Was sagst Du dazu?