Daniel Rozin

Daniel Rozin erschafft beeindruckende digitale Bilder, in denen der Betrachter selbst zum Kunstobjekt wird. Erst im Video sieht man wirklich, was hier eigentlich vor sich geht…

Daniel Rozin is an artist, educator and developer, working in the area of interactive digital art. As an interactive artist Rozin creates installations and sculptures that have the unique ability to change and respond to the presence and point of view of the viewer. In many cases the viewer becomes the contents of the piece and in others the viewer is invited to take an active role in the creation of the piece. Even though computers are often used in Rozin’s work, they are seldom visible.



(via Booooooom)

Vincent Wilkie hat diesen tollen Beitrag verfasst. In seiner Freizeit ist er Musiker, Webdesigner und DJ.

| | | | | | | | More


  • Sniff
    Ich liebe diese interaktive Installation mit einem computergenerierten Hund, der auf die Aktionen von Passanten reagiert und ein Verhältnis zu ihnen aufbaut. Zur Zeit zu sehen in New York, weitere Information gibt es auf der offiziellen Site zum Projekt Sniff. Sniff is an interactive public projection in a storefront window: an animated dog follows passers-by, discerns
  • Big Bag Big Boom
    Fantastisch wie immer: Big Bag Big Boom, die neue Street Art-Animation von BLU…
  • Interaktive LED-Wand
    Das hier gehört zu den Dingen, die mal wieder aufzeigen, wie grossartig es ist, in der heutigen Zeit zu leben — vorausgesetzt, man kann sich für spinnerte Technikspielereien begeistern. Bekanntermassen bin ich darin ziemlich gut, weshalb nicht weiter wundert, daß ich diese LED-Installation bei La Vitrine Culturelle in Montreal liebe. Von Moment Factory und PHOTONIC Dreams
  • Neu bei Flickr: Galerien
    Interessantes neues Feature bei Flickr: seit dieser Woche können Galerien der liebsten Bilder zusammengestellt werden, womit man sich ein wenig an Image-Bookmarking-Dienste…
  • Interview: Ann Toebbe
    Ann Toebbe hat einen sehr eigenen Stil: eine flache Welt, in der sich alles auf einer einzigen Ebene abzuspielen scheint, als hätte man ein Puppenhaus von oben aufgeklappt.



Was sagst Du dazu?