Yuichi Yokoyama

Die Illustrationen von Yuichi Yokoyama sind wunderbar einfach, auf den Punkt und frei von jedem Überfluss. Und doch gelingt es ihm, auch in den wenigen vorhandenen Strichen einen sehr eigenen Blick für die Dinge zu beweisen.

An avid fisherman and sports fan, Yuichi Yokoyama lives about 45 km north of Tokyo. He enjoys live painting exercises, track suits, and assorted nuts. Cashews in particular. He has shown his paintings in museums in Japan and has published four books of manga and one book of still images, and one artists’ book.

(via Beautiful Decay)

Vincent Wilkie hat diesen tollen Beitrag verfasst. In seiner Freizeit ist er Musiker, Webdesigner und DJ.

| | | | | | | | More


  • Interview: Lang Leav
    Die Kunst von Lang Leav: wunderbare, handgemachte Bücher, Gemälde, Figuren und Objekte, die wirken, wie aus einer anderen Welt…
  • Brad Jones: Diptychs
    Brad Jones ist ein kollaboratives Projekt von Brandi Twylley und Jennifer Rubell. In der Ausstellung Diptychs wird ein Nacktportrait stufenweise immer weiter dekonstruiert, bis nur noch Abstraktion übrig ist. Brad Jones is an ongoing collaboration between artists Brandi Twilley and Jennifer Rubell which began in April 2013. The name “Brad Jones” — a loose reconfiguration
  • Yoshitoshi Kanemaki
    Die Plastiken von Yoshitoshi Kanemaki sind, nun ja, ein wenig… merkwürdig. (via Beautiful Decay)
  • Freya Jobbins
    Happy Halloween übrigens. Freya Jobbins Köpfe aus Spielzeug sind originell, knallig, und ein wenig gruselig.   (via Beautiful Decay)
  • Michael Massaia
    Michael Massaia porträtiert in seinen Fotografien dahinschmelzender Eiscreme flüchtigste Momente des Genusses. (via Beautiful/Decay)



Was sagst Du dazu?