Sagaki Keita

In den Neunzigern sehr beliebt waren Mosaikbilder, in denen sich das Motiv aus zahllosen kleineren Fotografien zusammensetzte. Sagaki Keita überträgt das Prinzip auf Zeichnungen und treibt dabei die Detailverliebtheit auf die Spitze. Mosaikbilder wurden immerhin von einer Software erstellt, Keita erledigt das ganze von Hand. Irrsinnig gut.

Vincent Wilkie hat diesen tollen Beitrag verfasst. In seiner Freizeit ist er Musiker, Webdesigner und DJ.

| | | | | | | | More


  • Heroes: The Flat Series
    Jeremy Brunet treibt mit seiner Flat Heroes-Serie die Möglichkeiten minimalistischer Abstraktion auf die Spitze — weniger geht kaum noch, dennoch bleiben die Superhelden erkennbar.
  • Visitenkarten, Old School Style
    Schön, wenn old school richtig old school ist, und retro nicht nur eine Photoshop-Action…
  • Lyle Owerko: The Boombox Project
    Wenn man in einer Ära aufgewachsen ist, in der riesenhafte Ghettoblaster in Mode waren, die gleich ganze Stadtteile mit Run DMC beschallen konnten…
  • Woodkid-Livestream
    Wie vor ein paar Tagen schon angekündigt, kommt hier der Live-Stream zum Auftritt von Woodkid ganz oben an der Spitze des Eiffelturms im schönen Paris. Im Rahmen der Special Engagements-Konzertreihe haben Musikbegeisterte auf der ganzen Welt die Möglichkeit, Woodkids epischen Brass- und Percussion-Sound während einer einmaligen Performance auf dem Eiffelturm zu erleben. Das Konzert vor dem
  • Because clicking is so 90s
    Wenn man mich fragt, handet es sich bei den allermeisten Flashbasierten Websites entweder um solche, die von Leuten programmiert wurden, die Flash eben erst entdeckt haben…



Was sagst Du dazu?