Tim Péwé

Bildhauer Tim Péwé osziliert mit seinen Arbeiten zwischen Puppenbau und surrealer Objekten. Vieles wirkt seltsam bedrohlich, als hätte Chucky, die Mörderpuppe, ein neues Hobby gefunden.

I’m interested in making objects that function in some way, but have no prosaic or practical purpose. In my work, I’m trying to practice some sort of ‘low level alchemy’, transforming reclaimed materials into something new, but nebulous at the same time.

Vincent Wilkie hat diesen tollen Beitrag verfasst. In seiner Freizeit ist er Musiker, Webdesigner und DJ.

| | | | | | | | More


  • Interview: Victoria Reichelt
    Victoria Reichelt malt hyperealistische Bilder alltäglicher Objekte – zuletzt eine Serie von Portraits moderner australischer Künstler, die statt der Abbildung des Gesichts des Portraitierten dessen Bücherregal zeigen.
  • Interview: Ann Toebbe
    Ann Toebbe hat einen sehr eigenen Stil: eine flache Welt, in der sich alles auf einer einzigen Ebene abzuspielen scheint, als hätte man ein Puppenhaus von oben aufgeklappt.
  • Frank Plant: Drawings In Steel
    Frank Plant schafft  Skulpturen, die er selbst als drawings in steel bezeichnet — aus Stahl geschweisste, mit klaren Linien versehene Illustrationen. These are simple and direct studies of the forms and compositions of everyday objects. Welded steel has always been the principal medium for Plant’s work, whether in his two dimensional pieces such as his
  • Pinball Spirograph Designs
    Sam van Doorn kombiniert zwei wunderschöne Formen des kreativen Zeitvertreibs: den Spiroygraphen und den Flipper…
  • Interview: Mark Weaver
    Mark Weaver gestaltet faszinierende Bilder aus einem surrealen viktorianischen Zeitalter, in dem die Tiere Anzüge trugen: sepia- und pastellfarbene Abbilder einer anderen Welt. The Past

 My earliest memory is laying on the floor with paper and pencils drawing dinosaurs, sharks and other animals. Diskursdisko: Hi Mark. To start things off, what’s your background? When did you start doing



Was sagst Du dazu?